Pressemeldungen

Juni 2009

BauderPIR – Dämmelemente für den Innenraum


Vergrössern

Stuttgart, Januar 2009. Ob für den Neubau oder den Altbau - die Paul Bauder GmbH & Co. KG, Stuttgart bietet jetzt neue, besonders kleinformatige Dämmelemente aus Polyiso-Hartschaum (PIR) (WLS 024) für die zusätzliche Dämmung unter den Sparren, des Kellerbodens, der Kellerdecke oder zur Dämmung der obersten Geschoßdecke. Wie alle Wärmedämmelemente aus Polyiso-Hartschaum bieten auch die neuen Elemente höchste Dämmleistung bei geringster Dicke.

Langfristig wird Energie immer teurer. Um dagegen gewappnet zu sein, ist eine der besten Lösungen, das Gebäude schon jetzt ausreichend wärmezudämmen. In Neubauten lässt sich das relativ  einfach umsetzen, da die einzelnen Bauschritte planbar sind. Bei einer durchschnittlichen Nutzungsdauer des Dachs von ca. 40 Jahren rechnet sich eine solche Entscheidung langfristig.

Im Altbau kann sich die Verbesserung der Wärmedämmung durchaus schwieriger gestalten, da hier in eine vorhanden Konstruktion eingegriffen werden muss und die Gebäude größtenteils bewohnt sind. Enge Zugänge, zum Beispiel übers Treppenhaus erschweren zusätzlich die Baumaßnahmen. Bauder hat speziell für diese schwierigen räumlichen Situationen besonders kleinformatige Wärmedämmplatten aus Polyiso-Hartschaum entwickelt, die in den Bereichen oberste Geschossdecke, unter den Sparren, an der Kellerdecke oder auf dem Kellerboden für eine effiziente Wärmedämmung sorgen.

Alle Dämmplatten zeichnen sich durch höchste Dämmleistung (WLS 024) bei geringster Dämmstoffdicke aus. Für den einfachen Transport sind die Elemente mit nur 1,20 x 0,62 m besonders kleinformatig und daher besonders handlich und leicht.  Lieferbar sind die Platten mit einer 10 mm Gipsfaser-, 10 mm Holzwerkstoffplatte oder ohne zusätzliche harte Deckschicht. Eine schnelle Verlegung ist durch die Spezial-Nut- und Federverbindung gegeben.

BauderPIR DGF
Das Dämmelement mit oberseitiger 10 mm Gipsfaserplatte.
Verwendung als Untersparrendämmung
Für Alt- und Neubau. Verbessert den Wärmeschutz erheblich durch Reduzierung der Wärmebrücken im Bereich der Sparren. Kann nach der Verlegung gestrichen, verputzt oder tapeziert werden.
Verwendung als Kellerbodendämmung
Für Alt- und Neubau. Verbessert den Wärmeschutz erheblich. Sofort begeh- und belastbar. Kann zur Übertragung höherer Lasten mit einer zweiten Lage Gipsfaserplatte kombiniert werden.
Verwendung als Kellerdeckendämmung
Für Alt- und Neubau. Verbessert den Wärmeschutz erheblich. Kann nach der Verlegung gestrichen, verputzt oder tapeziert werden
Verwendung als Dämmung für die oberste Geschoßdecke
Für Alt- und Neubau. Verbessert den Wärmeschutz erheblich. Sofort begeh- und belastbar.

BauderPIR DHW
Das Dämmelement mit oberseitiger 10 mm Holzwerkstoffplatte

Verwendung als Dämmung für die oberste Geschoßdecke
Für Alt- und Neubau. Verbessert den Wärmeschutz erheblich. Sofort begeh- und belastbar.
Verwendung als Kellerbodendämmung
Für Alt- und Neubau. Verbessert den Wärmeschutz erheblich. Sofort begeh- und belastbar.

BauderPIR DAL
Das Dämmelement ohne zusätzliche oberseitige harte Deckschicht

Verwendung als Dämmung für die oberste Geschoßdecke oder als Kellerbodendämmung
Liegen entsprechend hohe Anforderungen an den Wärmeschutz vor,  kann BauderPIR DAL als erste Lage unterhalb der Dämmelemente BauderPIR DHW oder BauderPIR DGF verlegt werden.
Verwendung als Untersparrendämmung
Wird unterhalb der Sparren eine Verkleidung z.B. aus Profilholzbrettern gewünscht, kann BauderPIR DAL in Verbindung mit einer separaten Unterkonstruktion verlegt werden.
Verwendung als Kellderdecken- oder Untersparrendämmung
Wird kein Raumabschluss durch eine Gipsfaserplatte oder Profilholzschalung gewünscht, kann BauderPIR DAL an die Kellerdecke bzw. unterhalb der Sparren montiert werden.

 



Pressekontakt

Wolfgang Holfelder
Paul Bauder GmbH & Co. KG
Postfach 31 11 51
70471 Stuttgart

Telefon: +49 (0) 711 / 8807-289
Telefax: +49 (0) 711 / 8807-291

Schreiben Sie mir ...