Schrägdach-Begrünung

Schrägdachbegrünungen erfordern spezielle Begrünungssysteme. Die Lagestabilität muss sichergestellt werden und als Ausgleich für den Oberflächenabflusses, bzw. die im Vergleich zum Flachdach stärkere Austrocknung sollte die Wasserrückhaltung erhöht werden.


Mit der direkt verfüllten Wasserspeicherplatte lassen sich bis 15 ° Dachneigung beide Anforderungen einfach erfüllen. Ab 15 ° Dachneigung sind zusätzliche Maßnahmen erforderlich. Als Einbauhilfe und vorübergehende Schubsicherungsmaßnahme dient ein zusätzlicher Holz-Lattenrost.


Eine schnelle Flächendeckung der Vegetation ist anzustreben. Dies kann z. B. mit einer höheren Stückzahl von Flachballenstauden erreicht werden oder durch eine unterstützende Bewässerung während der Anwuchszeit. Die weitere Pflege ist bei Schrägdachbegrünungen besonders wichtig. 

Bei Satteldächern mit Nord- und Südseite kann die Vegetationsentwicklung aufgrund unterschiedlicher Standortbedingungen stark voneinander abweichen.